Unser Verein - Schützenverein "Wach auf" Unterfinningen e.V.

Schützenverein "Wach
auf" Unterfinningen e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Unser Verein

Vereins-Chronik
Nach vorliegenden Unterlagen wurde bereits im Jahr 1890 die "Zimmerstutzengesellschaft Unterfinningen" gegründet. Dieser Verein hatte sein Stammlokal im Gasthaus "Schlössle". Dort wurde bereits bei Faschingsveranstaltungen Theater gespielt. Die ersten Jahre waren auch Oberfinninger Schützen in diesem Verein. 1895 gründeten sie dann den Schützenverein "Hubertus" Oberfinningen.

Die Zimmerstutzengesellschaft wurde von folgenden Vorständen geführt:

1890 - 1894   Johann Mayr
1894 - 1895   Forstwart Schwesinger
1895 - 1905   Gastwird Michael Hitzler
1905 - 1908   Käser Tobias Breckel
1908 - 1912   Schmiedemeister Johann Aicher
1912 - 1918   Martin Wunderle
1918 - 1925   Schlossbauer Georg Herreiner
1925 - 1930   Josef Bayerle
1930 - 1932   Johann Herreiner

Am 26. November 1925 spaltete sich dieser Verein in zwei Gruppen. Von den damals 35 Mitgliedern blieben 18 der bestehenden Zimmerstutzengesellschaft treu, während 17 einen neuen Verein, den jetzigen Schützenverein "Wach auf" Unterfinningen e.V. beim "Lauberwirt" gründeten. Als 1. Vorstand wurde damals Ignaz Häusler gewählt. Die Gründungsmitglieder hielten alle bis zu ihrem Tode dem Verein die Treue.
Für den neugegründeten Verein standen insbesondere während der Inflations- und Vorkriegszeit harte Jahre der Bewährung an. Gleich nach der Neugründung bis zum 2. Weltkrieg wurde jährlich beim "Lauberwirt" Theater gespielt. Die Tradition des Theaterspielens wurde bis zum Jahre 1996 beibehalten.

Als sich im Jahre 1929 Ignaz Häusler nach Dillingen verheiratet, übernahm der Landwirt und Krämer Xaver Eberle bis 1931 die Vorstandschaft. Von 1931 bis 1946 wurde der Verein von Josef Brixler geführt.

Während der Kiregszeit war Berthold Brixler 2. Vorstand und leitete das Vereinsgeschehen, da sich Josef Brixler als Waldfacharbeiter im Arbeitseinsatz befand. Nach Beendigung des 2. Weltkriegs war den Schützenvereinen jegliche Aktivität verboten. So taten sich Berthold Brixler und Josef Bayerle hervor und machten aus dem Schützenverein kurzum einen "Unterhaltungsverein", welcher von 1946 bis 1949 Bestand hatte. Gleich 1946 wurde unter dem neuen Deckmantel wieder unter der Leitung von Josef Brixler Theater gespielt. Als erstes Nachkriegsspiel gelang die Aufführung "Tantchen kommt auf Besuch".

Von 1949 bis 1950 stand Sebastian Bayerle dem Verein als Vorstand vor. Anschließend führte Johann Greimel den Verein bis zum Jahren 1957. Dann gab er das Amt an Adalbert Brugger sen. ab, welcher den Verein für die kommenden 52 Jahre anführte. Unter dem damals erst 24-jährigen Vorstand schaffte der Verein die jetzige Vereinsfahne an, welche am 19. Juli 1959 geweiht wurde. Als Patenverein stand der Schützenverein "Hubertus" Bergheim unter seinem Vorstand Josef Mannes zur Seite. Für die damalige Zeit war der Kauf der Vereinsfahne ein mutiges Vorhaben, da sich lediglich 306 DM in der Schützenkasse befanden.

Mitte der fünfziger Jahre wurde in den Gasthäusern "Lauberwirt" und "Schlössle" abwechselnd geschossen. Bis 1962 befand sich das Vereinslokal beim "Lauberwirt". Dann wurde es ins Gasthaus "Schlössle" verlegt, wo der Verein bis 1985 seine Bleibe hatte. In der leerstehenden "Dominikus-Ringeisen-Schule" baute sich der Verein 1985 ein neues Vereinsheim aus, in welchem er seither seinen Sitz hat. Die Gast- und Schießräume wurden 1986 eingeweiht.

Das 40-jährige Vereinsjubiläum wurde 1965 im Rahmen eines Jubiläumsschießen abgehalten. Daran beteiligten sich nahezu 300 Schützen.
Einen weiteren Höhepunkt in der Vereinsgeschichte feierte man 1975, als im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums das 24. Gauschießen des Donau-Brenz-Egau-Sportschützengaus in der Zeit vom 23. Mai bis 01. Juni veranstaltet wurde. Damals maßen sich fast 1.200 Schützen im edlen Wettstreit. Besonders groß war die Freude im Verein, als es dem heimischen Jungschützen Hermann Herreiner II gelang, den Titel des Gaujugendkönigs zu erringen. Ein reichhaltiges Programm und schöne Festpreise ließen Gäste wie auch Schützen zufrieden nach Hause gehen.

Vom 19. bis 23. Juni 1985 feierte der Verein sein 60-jähriges Gründungsjubiläum, welches in einem würdigen Rahmen durchgeführt wurde. Zur musikalischen Umrahmung konnten damals die weltbekannten "Original Oberkrainer" mit Slavko Avsenik gewonnen werden. Anlässlich des 150-jährigen Geburtstags von Dominikus Ringeisen, dem großen Sohn der Gemeinde Finningen, wurde am 22. Juni 1985 ein Tag der Begegnung mit 300 behinderten Menschen und ihren Betreuern aus Ursberg veranstaltet.
Das 70-jährige Vereinsjubiläum wurde 1995 in kleinerem Rahmen gefeiert. Aus diesem Anlass erfolgte eine totale Neugestaltung des Schützenheimes.

Ein weiterer großer Höhepunkt war das 75-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2000. Neben einem Rockkonzert für die Jugend sowie Festabend und Umzug war zum politischen Abend mit der damaligen Sozial- und Gesundheitsministerin Barbara Stamm (CDU) geladen. Der feste Zusammenhalt aller Vereinsmitglieder und Helfer machte es nach den Festtagen sogar möglich, dass hier über Nach das Zelt abgebaut werden konnte.
Beflügelt von unserem damaligen Jubiäum konnte der Verein im Jahr 2001 auch die bisher stärkste Mitgliederzahl von 171 Kameraden vorweisen. Damit waren wir der elftstärkste Verein von insgesamt 59 Schützenvereinen des DBE-Sportschützengaus.

Im Jahr 2009 ging dann eine große Vorstands-Ära zu Ende. Adalbert Brugger sen. übergab das Amt des ersten Vorstands nach 52-jähriger Dienstzeit an Peter Herreiner. Noch am gleichen Abend wurde der scheidende Vorsitzende von der ganzen Mitgliederversammlung zum Ehrenvorstand der "Wach auf"-Schützen ernannt.
Das 85-jährige Vereinsbestehen wurde 2010 in kleinem Rahmen mit einem Festabend im Schützenheim gefeiert.

Im Jahr 2014 gestaltete der Schützenverein "Wach auf" Unterfinningen im Rahmen des Donautal aktiv Radelspaß einen Biergarten beim ehemaligen "Lauberwirt", zu dem hunderte Radlbegeisterte zu Kaffee, Kuchen und kalten Getränken kamen.

Im Jahr 2015 wurde das 90-jährige Jubiläum mit einem großen Schützenfest gefeiert. Neben einer Plattenparty mit DJ und einem Rockabend mit der Band "Almrocker" wurde bei einem großen Festabend und einem Schützenumzug mit 80 Startnummern vier Tage lang gefeiert. Obwohl der Festabend von einem Unwetter über Unterfinningen unterbrochen wurde, konnten nach aufwändigen nächtlichen Säuberungsarbeiten unserer Feuerwehr die Überschwemmungs-Rückstände bis zum Festzug am Sonntag komplett beseitigt werden. Ein großer Zapfenstreich rundete das Schützenfest würdevoll ab.

2016 wurde unser Verein beauftragt, die Bewirtung des "Muschelfestes" zu übernehmen. Wir schlossen dieser Veranstaltung gleich noch einen Tag mit einer Plattenparty an und veranstalteten die 8. Waikiki Beach Party. Im gleichen Jahr konnten wir auf Initiative des Ehrenvorstands Brugger unsere 7 vollelektronischen Schießstände nach kurzem Umbau in Betrieb nehmen. Damit gehören wir trotz unserer geringen Größe zu den am modernsten ausgestatteten Schützenvereinen im BSSB.

2017 wurde unser dritter großer Mitglieder-Stammbaum eingeweiht, der von Iris Brugger in mühevoller Arbeit gestaltet wurde. Dieser schmückt nun neben den Stammbäumen aus den Jahren 1958 und 1977 unser Schützenheim.
Die Vorstandschaft
Unsere Vorstandschaft wird alle 3 Jahre neu gewählt und besteht in der heutigen Formation seit 2009.
Peter Herreiner
1. Schützenmeister
vorstand@wachauf-unterfinningen.de
Markus Berchtenbreiter
2. Vorstand

Josef Häusler
3. Vorstand
Marion Wölfle
Kassierin
kasse@wachauf-unterfinningen.de
Michael Sinning
Schriftführer
protokoll@wachauf-unterfinningen.de
Thomas Herreiner
Sportleiter
sportleitung@wachauf-unterfinningen.de
Iris Brugger
Jugendleitung
jugendleitung@wachauf-unterfinningen.de
Jonas Herreiner
Jugendleitung
jugendleitung@wachauf-unterfinningen.de
Unsere Mitglieder
Unser Verein zählt ca. 160 Mitglieder im Alter von 14 - 91 Jahren.
 Kommende Veranstaltungen
23.09. - 09.12. Königsschießen
30.09. - 03.10. Gauschießen
03.10. Schützenausflung nach Aalen
18.-20.11. PROMA-Pokalschießen in Oberfinningen
17.12. Weihnachtsfeier im Schlössle
Schießstätte
Schützenheim Unterfinningen
ehem. Schulgebäude 1. Stock
Johann-Bösl-Straße 1
89435 Finningen
0172-1573665
info@wachauf-unterfinningen.de
Berichte
Proklamation Schützenkönig 2022
Ehrungen 2022
Gaupokal 2022
Maibaum-Aufstellen 2022
Adalbert-Brugger-Jubiläumsscheibe 2022
Unterfinningen - 2022
Zurück zum Seiteninhalt